Kunst und Kultur

Die Aktivitäten in diesem Bereich setzen sich aus der Organisation und Durchführung von Kunst- und Kulturveranstaltungen sowie der Vernetzung von Künstlern, Kunstvermittlern und sonstigen Agenten des Kulturbetriebs auf europäischer Ebene zusammen.

Die IECG versteht sich als Förderer junger bulgarischer Kunst ebenso wie als Vermittler eines aktuellen Bildes der deutschsprachigen Kunst- und Kulturszene. Eine wechselseitige Öffnung der Kunstszenen wird befördert, indem Künstler und Kulturschaffende der Länder in Austausch miteinander gebracht werden. Ganz im Sinne des Weltbürgers Canetti steht bei der Planung unserer Veranstaltungen nicht die Herkunft, sondern die Qualität der künstlerischen Auseinandersetzung im Vordergrund. Kulturelle Diversität wird als Wert angesehen und als Ressource nutzbar gemacht. Vernetzung ist ein wesentlicher Bestandteil der kulturellen Arbeit, denn Netzwerke sind unerlässlich für Austausch und gegenseitige Unterstützung. Unser Programm widmet sich der gesamten Palette der künstlerischen Formate – von der literarischen Lesung bis zur experimentellen Performance – und spiegelt durch diesen Pluralismus die kulturelle Vielfalt der europäischen Kunst und Kultur wider.

Innerhalb der Kulturszene Ruses stellt das Angebot der IECG eine vielgenutzte Alternative zu den Kulturangeboten der Stadt dar. Dies entspricht unserer Absicht, gewohnte Sichtweisen durch Kunsterlebnisse zu hinterfragen und eine Auseinandersetzung über zeitgenössische Kunst zu fördern.

Unser Ziel ist es, vielen Menschen die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen zu ermöglichen, einen Dialog über zeitgenössische Kunst in der bulgarischen Gesellschaft anzuregen und neue Zielgruppen für deren Perzeption zu erschließen. Vor diesem Hintergrund verfolgen wir einen kunstvermittelnden Ansatz, der sich an den aktuellen Entwicklungen in diesem Feld orientiert. In der Verfolgung eines partizipatorischen Ansatzes besteht ein Überschneidungspunkt mit den Bereichen Politische Bildung und Wissenschaft, so dass immer wieder gemeinsame Projekte der Bereiche transdisziplinär realisiert werden.

Der Bereich Kunst und Kultur der Internationalen Elias Canetti Gesellschaft wird derzeit von Eslitza Popova geleitet.