/Aktuelles

Stellenausschreibung: Fachstelle ‚Demokratieförderung und Antiradikalisierung‘ im Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt am Main | Bewerbungsende: 26. Oktober 2020

Im Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt am Main ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Fachstelle ‚Demokratieförderung und Antiradikalisierung‘ zu besetzen. Die Stelle wird gefördert durch das Landesprogramm „Hessen gegen Extremismus“ zur Stärkung der Regelstrukturen: Fachstellen für Demokratieförderung und phänomenübergreifende Extremismusprävention (DEXT). Das Bewerbungsende ist am 26.10.2020. Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung im More...

Oktober 15th, 2020|

Feier zum 15-jährigen Jubiläum der Österreich- Bibliothek „Elias Canetti“ Ruse: 13. und 14. Oktober 2020

            Am 13. 11., 19 Uhr im Canetti Haus spielte das Carnevale Ensemble (https://youtu.be/MkKMGJerJTs) beim Orchester der Staatsoper Ruse ein 70-minütiges Konzertprogramm mit österreichischer Musik anlässlich des 15-jährigen Jubiläums der Österreich-Bibliothek Ruse. Das Carnevalle Ensemble: Nadezhda Andreeva - Flöte, Nikola Zampis - Oboe, Zdravko Saraliev - Klarinette, Mila Ivanova - Violine, More...

Oktober 14th, 2020|

Treffen der Gründer_innen der Österreich-Bibliothek „Elias Canetti“ in Ruse

14.10. 2020, 10:30 Uhr, im Canetti-Haus Erinnerungen vom Anfang, eine Zeitreise und die Nobelpreis-Rede Elias Canettis, gelesen von Andrea Vike, Botschafterin der Republik Österreich in Bulgarien. Ein Jubiläum, dem rechtmäßig zwei volle Tage des Festivals gewidmet wurden. Nachdem die Feierlichkeiten bereits zweimal verschoben worden waren, feierte die Österreich-Bibliothek More...

Oktober 14th, 2020|

Carnevale Ensemble – ein 70-minütiges Konzertprogramm mit österreichischer Musik

Mit Beginn um 19 Uhr spielte das Carnevale Ensemble mit dem Orchester der Staatlichen Oper Ruse ein 70-minütiges Konzertprogramm mit österreichischer Musik im Canetti-Haus . Im Konzert traten Nadezhda Andreeva - Flöte, Nikola Zampis - Oboe, Zdravko Saraliev - Klarinette, Mila Ivanova - Geige und Silvana Petkova - Kontrabass auf. Das Programm des Abends: o More...

Oktober 13th, 2020|

“Gefunden und verloren in der Übersetzung”

Der Abend war der Übersetzung gewidmet. Nevena Panova, die Generalsekretärin des Verbandes Bulgarischer Übersetzer, Chefredakteurin des Panorama magazine und des gleichnamigen Verlages sowie Emil Basat waren zu Gast im Canetti-Haus. Das neueste Thema des Magazins und des Verlages wurden vorgestellt sowie das Buch Übersetzung - Gesichter und Masken. More...

Oktober 12th, 2020|

Die tschechische Autorin Markéta Pilátová beim Literaturfestival in Ruse

Der achte Tag des Festivals war der tschechischen Autorin Markéta Pilátová gewidmet. Dr. Dimana Ivanova, gemeinsam mit Denitsa Dabizheva, der Übersetzerin der beiden Bücher sowie dem Herausgeber des Buches Wir müssen uns irgendwie ähnlich sein, Krassimir Prodanov, eröffneten die Veranstaltung mit der Vorstellung der beiden Romane Pilátovás: Wir müssen uns irgendwie ähnlich sein und Mein More...

Oktober 11th, 2020|

Kino, aber nicht nur…

Um 16 Uhr im Theater Sava Ognyanov "Vielleicht ist die Psychoanalyse des Films nicht mehr als das Übersetzen der Spuren, die der Film in uns hinterlassen hat, in unsere Sprache, damit sie ein Teil von uns werden,” sagt Prof. Dr. Andreas Hamburger. Am Samstag haben wir auf dem Festival den südkoreanischen Parasite angeschaut- einen Film, More...

Oktober 10th, 2020|

Literaturnacht 2020

Die neunte Ausgabe der Literaturnacht war ein großer Erfolg, vielen Dank fürs Mitmachen und Gratulation an alle, die ein Buch erhalten haben! Wir freuen uns bereits auf die nächste Literaturnacht in Ruse, zu der ihr alle herzlich eingeladen seid. Wir haben die Eindrücke vom Abend noch einmal für euch festgehalten. More...

Oktober 8th, 2020|

Polnischer Abend beim Literaturfestival Ruse

08.10.2020 - TAG SECHS des Festivals begann mit der dokumentarischen Ausstellung Die Schätze von Krakau des Internationalen Kulturzentrums Krakau, präsentiert von der neuen Direktorin des Polnischen Instituts in Sofia, Anna Opalińska, zusammen mit Frau Svetla Karanesheva (Programmabteilung, Übersetzerin). Das Programm wurde mit Lesungen aus drei von Olga Tokarczuks Büchern fortgesetzt. 2019 erhielt Tokarczuk den Literaturnobelpreis More...

Oktober 7th, 2020|

Zlatko Enev und Hristo Karastoyanov lesen heute Abend

Zlatko Enev lebt seit 20 Jahren in Deutschland, wo er arbeitet und mit seiner Familie lebt. Sein Leben verändert sich dramatisch, als seine Tochter Lea Eneva geboren wird und bei ihr das Asperger-Syndrom diagnostiziert wird. "Praise for Hans Asperger", erzählt aus der Ich-Perspektive, dokumentiert den harten Kampf eines Elternteils zwischen Verleugnung und Akzeptanz des “Andersseins” More...

Oktober 6th, 2020|